• LOCATION 31 | Kapstadt zu Fuss: Von der Sklavenherberge zum Bo-Kaap

    Überqueren Sie die Longmarket Street

    Halten Sie an dieser Straßenkreuzung. Ich möchte zeigen, wie Sie nach dem Friedhofsbesuch weiterlaufen müssen – nämlich die Longmarket Street bergab in Richtung Stadt..
    Aber nun wollen wir über die Straße hinweg. Laufen Sie geradeaus weiter.
    Nach verschiedenen Pockenepidemien im 19ten Jahrhundert befahlen die Behörden nach einem erneuten Ausbruch in 1858 aus Gesundheitsgründen die Schließung aller städtischen Friedhöfe, darunter auch Tana Baru.
    Aufruhr brach bei den Muslemen aus, denn die Schließung bedeutete, dass sie damit Zugang zu den heiligen Gräbern verlieren würden, und dass sie auch die Bahre des Verstorbenen nicht mehr auf den Schultern zum Friedhof tragen könnten.
    Der Kampf um den Friedhof währte Jahre und kulminierte am 17 Januar 1886, als das Kind eines muslemischen Fischermannes in Woodstock starb. Ein Trauerzug von 3000 Muslemen folgte der Bahre des Kindes. Die Familie wollte sich die Beerdigung auf dem Tana Baru, trotz seiner Schließung erzwingen.
    Die Behörden waren machtlos. Der Kampf um den Friedhof fand erst eine Lösung, als der Muslemische Friedhofsrat ein Friedhofsgelände in Observatory kaufte, einem Vorort von Kapstadt.

    Laufen Sie weiter.

Preview mode limited to first 3 locations.
Kapstadt zu Fuss: Von der Sklavenherberge zum Bo-Kaap