• LOCATION 3 | Dual Reality - Ein Hörspaziergang in Zürich Hottingen

    Erste Ampel

    Lass uns hier bei der Ampel stehen bleiben. Ich weiss, dass wir hier sind, weil, wenn ich sie mit dem Stock berühre, hat sie diesen bestimmten Ton. Sie macht ein Echo. Also weiss ich: “Ach, das ist die Ampel!“ Versuch es. Nimm einen Stein oder einen Stock vom Boden und klopf an die Ampel. Und an der VBZ-Stange. Und am Hydranten dort. Sie haben alle unterschiedliche Töne.
    [Pause]
    Wenn du soweit bist, würde ich jetzt das Kästchen bei der Ampel suchen, das für die Blinden und Sehbehinderten.
    Dieses Kästchen hat keinen Knopf, den man drückt; stattdessen legt man seine Hand drauf und wartet, bis es vibriert. So weiss ich, dass die Ampel auf grün steht und ich gehen darf.
    Aber ich lege meine Hand für gewöhnlich unter das Kästchen, da gibt es ein weiteres Zeichen – es ist aus Metal und hat die Form eines Pfeils.
    Leg zwei deiner Finger um den Pfeil. Du spürst die Vibration hier noch stärker, aber, was noch wichtiger ist, der Pfeil zeigt an, in welche Richtung du gehen sollst. Einmal mehr, geraudeausgehen ist für jemand blindes nicht unkompliziert.
    Wir wollen weiter geradeaus gehen, wie vorhin. Wenn du das Vibrieren spürst, dann überquer die Strasse. Wir werden dann weiter geradeaus gehen, bis wir die BP-Tankstelle erreicht haben.

Dual Reality - Ein Hörspaziergang in Zürich Hottingen