• LOCATION 15 | Kapstadt zu Fuss: Von der Sklavenherberge zum Bo-Kaap

    In Richtung Buitengracht Street

    Wir erreichen bald die Buitengracht Street, die äußere Kanalstraße. Dies war vor langer Zeit die westliche Begrenzung von Kapstadt. Hier gruben Sklaven noch im Jahr 1771 einen Straßenkanal aus, für den die Stadt bekannt geworden war. Ein kleiner Fluss, den die Holländer Verserivier nannten, und die einheimischen Khoikhoi Camissa, wurde in das Straßenkanalsystem gespeist. Beide Namen bedeuten Frischwasser. Die Kanäle, die später wegen Verschmutzung zugeschüttet wurden, dienten zur Wasserversorgung der Bürger. Übrigens fließt der Camissa noch heute unterirdisch durch die Stadt.
    Ich treffe Sie an der nächsten Straßenecke wieder.

Preview mode limited to first 3 locations.
Kapstadt zu Fuss: Von der Sklavenherberge zum Bo-Kaap