• LOCATION 38 | Kapstadt zu Fuss: Von der Sklavenherberge zum Bo-Kaap

    Atlas Trading Company

    Halten Sie vor dem Atlas Trading Store an. Hier kaufen Kapstädter Hausfrauen schon seit über siebzig Jahren ihre Gewürze. Wir vergessen doch manchmal, was die Holländisch Ostindische Handelsgesellschaft überhaupt hier an das ferne Kap gebracht hat. Es ging darum, die strategische Position zu sichern, die Gewürzroute und den Sklavenhandel aus dem Fernen Osten.
    Die Stadt entwickelte sich aus einer kleinen Gartensiedlung, wo Gemüse und Obst angepflanzt wurden, um die Schiffe mit Frischproviant und Wasser zu versorgen, und damit die Skorbut zu bekämpfen, der Hunderte von Seefahrern zum Opfer fielen.
    Stöbern Sie im Laden herum, holen Sie sich Rat ein beim Personal. Es mangelt nicht an Pfeffer, Kümmel, Senfsamen, Zimt,Chilischoten, Kurkuma Pulver, Anis und Kardamon, Currypudermischungen, Nelken, Kruzkümmel, Linsen, Reis, Kokusnuss, Bohnen, Basmati Reis und Bücher – die Auswahl ist unendlich.
    Aber hier endet auch die Tour zum Bo-Kaap und ich hoffe, dass auch Sie sich in diese bunte Herz von Kapstadt verliebt haben und dass Sie noch lange von guten Erinnerungen zehren können.

    Schwatzen Sie mit den Einheimischen, füllen Sie die Tasche mit Gewürzen und genießen Sie den Rest ihres Aufenthaltes in Kapstadt. 



Preview mode limited to first 3 locations.
Kapstadt zu Fuss: Von der Sklavenherberge zum Bo-Kaap